Fouquet Island , auch als Lighthouse Island bekannt , ist eine Felseninsel in Grand Port Bay , östlich der Hauptinsel der Republik Mauritius und in unmittelbarer Nähe der Insel Vacoas . Dieser Leuchtturm wurde 1864 erbaut und führte Schiffe zum Hafen von Mahébourg. Mahébourg war die ursprüngliche französische Siedlung und blieb bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein wichtiger Hafen, als die Briten alle Hafenoperationen nach Port Louis auf der gegenüberliegenden Seite der Insel verlegten. Mit dem Umzug des Hafens wurde die Lichtstation aufgegeben und verfiel. Die Ile aux Fouquets, auch Ile aux Phare genannt, liegt direkt neben der Ile de la Passe und der Ile aux Vacoas und bildet die zweite Insel der Kette. Im Vergleich zu den anderen Inseln ist es relativ hügelig; An seinem höchsten Punkt befindet sich der zerstörte Leuchtturm, von dem er seinen Namen hat. Ein Fischer oder Bootsmann, der öfters bei uns am Strand war, bot uns eines Tages an, mit ihm eine Bootstour auf zwei verschiedenen Inseln, zu unternehmen, auf der wir ganz alleine sein würden. Zudem würde er auf einer von diesen Inseln für uns ein Barbecue veranstalten. Natürlich sagten wir sofort zu und vereinbarten noch schnell einen Termin mit Ihm. Am nächsten Tag ging es dann auch schon los. Unterwegs fing er frischen Fisch für unser Barbecue. Wir fuhren 2 verschiede Inseln an und konnten diese besichtigen. Auf der letzten Insel verbrachten wir dann den Rest des Tages mit einem super Barbecue, das war sehr, sehr lecker.  Es war ein traumhafter Tag - wir waren wirklich ganz alleine auf dieser Insel-! Auf dem Rückweg, fuhr er noch einige Korallenbänke an, die sonst für Touristen nicht zu sehen sind. Dort konnten Dieter und ich noch mal so richtig toll Schnorcheln. Von da aus ging es weiter nach Port Louis über Mahéhourg und dann zurück nach Blue Bay!
Copyright © Alle Rechre vorbehalten. Erstellt von Uschi Reiners  / letzte Aktualisierung am 21. Oktober 2018