Copyright © Alle Rechre vorbehalten. Erstellt von Uschi Reiners  / letzte Aktualisierung am 21. Oktober 2017
Kapelle Notre-Dame Auxiliatrice Im äußersten Norden der Insel, am Cap Malheureux, liegt ein berühmtes Wahrzeichen von Mauritius: die hübsche Kapelle Notre-Dame Auxiliatrice. Mit ihrer pittoresken Lage am Strand ist die Kirche ein beliebtes Fotomotiv und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Die kleine Kapelle mit dem roten Satteldach und die dörfliche Atmosphäre von Cap Malheureux locken mit ihrem ganz besonderen Charme zahlreiche Besucher an. Von hier hat man außerdem einen tollen Blick auf die unbewohnte Insel Coin de Mire, deren Silhouette in 4 km Entfernung aus dem Meer ragt. Übrigens gibt es mehrere Erklärungen dafür, warum der verträumte Ort, den Namen „Unglückskap“ erhielt. Die geschichtliche Begründung geht auf ein Ereignis von 1810 zurück. Die britische Armee ging am 2. Dezember in Cap Malheureux an Land, um von hier aus Mauritius zu annektieren. Bereits einen Tag später kapitulierten die Franzosen. Eine weitere Erklärung für den unheilvollen Namen der Nordspitze sind die zahlreichen Schiffsunglücke, die sich dort ereignet haben.