Copyright © Alle Rechre vorbehalten. Erstellt von Uschi Reiners  / letzte Aktualisierung am 21. Oktober 2017
Die Stadt Chiclana liegt einige Kilometer im Landesinneren, südlich der Provinzhauptstadt Cadiz, in Andalusien, Spanien. Die bekanntesten Strände an der Costa de la Luz sind La Barrosa, Sancti Petri und Novo Sancti Petri. In den vergangenen zehn Jahren haben sich Chiclana und insbesondere die Stadtteile Playa Barrosa und Novo Sancti Petri zu Touristenzentren entwickelt, die jedoch im Gegensatz zur Situation an den meisten anderen spanischen Küsten nicht zugebaut und übervölkert sind. Die bekanntesten Strände an der Costa de la Luz sind La Barrosa, Sancti Petri und Novo Sancti Petri. Das umliegende Land ist flach, grün, natürlich und relativ unberührt; vor allem Pinienwälder, und Dünenlandschaften säumen das Meeresufer. Die Strände von Chiclana de la Frontera an der Atlantikküste gehören sicherlich zu den schönsten Stränden in ganz Spanien. In Chiclana herrscht ein perfektes Klima. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 20°C. Chiclana de la Frontera ist eine richtige andalusische Stadt, von welcher man in 10 min Fahrt die Strände von La Barrosa, Sancti Petri, oder das gehobene "Novo Sancti Petri" Viertel erreichen kann.. Besondere Sehenswürdigkeiten in Chiclana: Historischer Ortskern Kloster und -Kirche Jesús Nazareno (1667-1674) Pfarrkirche San Juan Bautista (1773-1814) mit Uhrturm Wallfahrtskirche Santa Ana (2. Hälfte des 18. Jahrhunderts) Puppenmuseum Weinkellereien (Sherry) Kurbad Fuente Amarga Sancti Petri (ehemaliges Fischerdorf für Tunfisch) Festung von Sancti-Petri (18. Jh.) auf der gleichnamigen vorgelagerten Insel  u.v.m.